Project Description

Zurück

Warum schaust du denn so mürrisch drein,

wenn du kommst in uns`ren Wald hinein?

Auch seid ihr laut und gebt nicht acht,

habt vergessen, was Natur doch macht.

Und oft habt ihr an euren Ohren,

ein Gerät – was hat dies da verloren?

Ist der Vogelgesang nicht mehr genug,

dass ihr macht nun diesen Unfug?

Lasst euch berieseln Tag und Nacht,

wisst ihr, was dies mit euch macht?

Eines, das will ich euch sagen:

hört doch auf, euch zu beklagen!

Trotz allem Reichtum und Materiellem,

in eurer digitalen Welt, der ach so schnellen,

seid ihr trotzdem nicht im Frieden,

fangt ständig an euch zu bekriegen.

Weil ihr nicht achtet, das was ist,

und was eure Seele immerfort vermisst.

So seid ihr ständig auf der Suche,

sucht Rat bei anderen – oder im Buche,

anstatt zu gehen in die Stille,

nehmt ihr lieber eine Beruhigungspille.

Wir Wesen hier im grünen Wald,

all dies lässt auch uns nicht kalt!

Denn auch wir sind Teil von alledem,

unsere Erde – sie ist wunderschön!

Sie allein kann euch das geben,

wonach ihr unaufhörlich tut doch streben.

Drum fangt endlich an, euch zu besinnen,

sonst wird ihr Reichtum ganz verrinnen!

Ihre Liebe ist es, die uns trägt,

deshalb es wichtig ist, dass ihr versteht,

dass ihr achtet und schaut hin,

denn nur zusammen macht dies alles Sinn.

Und wenn du nun gehst wieder hinaus,

bedenke, die Natur ist dein zu Haus!

Ohne sie können wir nicht leben,

deshalb fang an, etwas zurückzugeben!

Und wenn es nur ein Lächeln ist,

oder Freundlichkeit, denn wenn du bist,

in der Bewusstheit und der Energie,

dass um dich herum wartet die Magie,

findest du dein Gleichgewicht,

hörst auch wie deine Seele wieder spricht.

Alles soll in Einklang kommen,

deshalb hast du meine Botschaft vernommen!